Black Birch Canyon Overlook Bryce Canyon Nationalpark

Black Birch Canyon Overlook, Bryce Canyon, Utah
Slideshow starten

Black Birch Canyon Overlook (415kb).

Black Birch Canyon Overlook, Bryce Canyon, Utah

Blick nach Nordosten (328kb).

Black Birch Canyon Overlook, Bryce Canyon, Utah

Eine Hoodoowand im Südosten (364kb).

Black Birch Canyon Overlook, Bryce Canyon, Utah

Im Süden schaut man Richtung Rainbow Point (349kb).

Black Birch Canyon Overlook, Bryce Canyon, Utah

Die Farben sind gewohnt beeindruckend (364kb).

Black Birch Canyon Overlook, Bryce Canyon, Utah

Blick hinab in den Black Birch Canyon (349kb).

Der Black Birch Canyon Overlook ist ein kleiner Aussichtspunkt am Straßenrand des Highway 63 im zwischen Ponderosa Canyon Overlook im Norden und im Süden. Er ist 2.650 Meter hoch gelegen.

Der ebenerdige Weg vom Parkstreifen ist mit einem Zaun aus großen Holzstämmen eingefasst. Er gabelt sich am Ende zu zwei Viewpoints links und rechts einer kleinen Baumgruppe am Rim auf. Von beiden Seiten hat man einen guten Blick auf den südlichen Teil des Bryce Canyon. Nach Osten schaut man hinab in den Namen gebenden Black Birch Canyon. Südlich schließt sich der oberhalb des Höhenzuges der Pink Cliffs gelegene Rainbow Point an, der den Blick begrenzt. Es ist die Abbruchkante des Paunsaugunt Plateaus, die den Bryce Canyon bildet. Das Tal des Black Birch Canyon fällt unterhalb tief hinab in eine enge Schlucht, die beidseits von einem Band aus Hoodoos eingefasst ist. Die Hügel jenseits sind dicht bewaldet. Am Canyongrund fließt ein kleiner Bach, der jedoch nur selten Wasser führt. Er erreicht kurz hinter dem 2.386 Meter hohen Deer Mountain, den man im Hintergrund erkennen kann, im Dixie National Forest den Willis Creek. Dieser fließt am Ende des Black Birch Canyons und des Ponderosa Canyons parallel zur Rimkante.

Black Birch Canyon Overlook ist insgesamt ein weniger beachteter Aussichtspunkt, der nicht auf der Liste der üblicherweise anzufahrenden Viewpoints liegt. Alleine der Name dürfte den meisten Touristen unbekannt bleiben. Die Aussicht ist auch nicht so spektakulär wie an den bekannteren Orten wie oder der bewaldete Canyon bildet hier neben einer großeren Felssäule den Aussichtsmittelpunkt, der zwar von farbenprächtigen, schroffen Felswänden eingerahmt ist, die im Vergleich zu den anderen Stellen jedoch schon fast zu groß sind, um noch Hoodoos genannt zu werden. Auch vermischen sie sich hier nicht mit dem Grün der Flora, wie man es eindrucksvoll und malerisch am Sunset Point beobachten kann. Es ist ein abrupter Farbwechsel zwischen Sandstein und dichtem Wald. Insofern ist der Black Birch Canyon Overlook schon etwas Besonderes.

Black Birch Canyon Overlook, Bryce Canyon, Utah

Die Erosion ist im Gange (377kb).

Black Birch Canyon Overlook, Bryce Canyon, Utah

Blick in die Ferne (196kb).

Es sind eben nicht nur die Hoodoo-Superlative und Amphitheater, die den Bryce Canyon ausmachen. Auch diese Landschaftsformen und die großen Waldflächen gehören mit zum Park. So bietet dieser Aussichtspunkt eine hervorragende Möglichkeit, auch diese Seite des Parks in Augenschein zu nehmen.

(c) Stefan Kremer - Alle Rechte vorbehalten

   Tour 2006 zurück

 Tour 2006 weiter