Lombard Street San Francisco Serpentinen Kurven

Lombard Street, Russian Hill, San Francisco, Kalifornien

Vom Telegraph Hill sieht man die Serpentinen in voller Schönheit (99kb).

Lombard Street, Russian Hill, San Francisco, Kalifornien

Der letzte Hügel vor den Serpentinen (311kb).

Lombard Street, Coit Tower, Telegraph Hill, San Francisco, Kalifornien

Atemberaubende Aussichten auf Bay Bridge, ... (406kb)

Lombard Street, Coit Tower, Telegraph Hill, San Francisco, Kalifornien

... Telegraph Hill und die Bay (401kb).

Die Lombard Street ist die wohl bekannteste Straße San Franciscos. Sie ist quasi die Fortsetzung des Highway 101, der über die Golden Gate Bridge von Norden her in die Stadt gelangt. Vom Presidio aus führt die Straße ostwärts durch das Marina Viertel zum Russian Hill hinauf, schlängelt sich dort hinunter um zwischen Northbeach und Chinatown hinauf zum Telegraph Hill zu gelangen. Die Straße endet am Embarcadero.

Berühmt ist eigentlich nur ein winziger Teil der Lombard Street, nämlich der zwischen der Hyde Street und der tiefer gelegenen Leavenworth Street, also der Teil, der von Russian Hill hinunter führt. Dieses kurze Stück gehört unbedingt auf das Fahrprogramm wenn man einen Mietwagen besitzt. Die Aussicht von der Hyde Street aus Richtung Osten den Hügel hinunter ist einmalig, und die wenngleich kurze Fahrt eine bleibende Erinnerung. Mit insgesamt acht Serpentinen windet sich die Straße durch wunderbare Hortensienbeete einspurig hinunter zur Hyde Street. Dabei verstärkt die rote Pflasterung den angenehmen optischen Eindruck. Auf dieser kurzen Strecke ist die Lombard Street die kurvenreichste Straße der Erde - so der Mythos -, und die meistfotografierteste obendrein. Auch ich konnte nicht umhin, eine Fotoserie zu schießen - wie die Touristen in den Wagen vor und hinter uns auch. Da die Straße einspurig ist und reger Andrang herrscht bedeutet dies: Fenster runter und während der Fahrt ein paar Schnappschüsse aus der hohlen Hand schießen - so gut es eben geht. Die Blütenpracht links und rechts der Fahrbahn war leider im Oktober schon verblüht, doch die Aussicht und das Erlebnis als solches doch sehr beeindruckend.

Filbert Street, San Francisco, Kalifornien

Filbert Street - man beachte die Bürgersteige (157kb).

Filbert Street, San Francisco, Kalifornien

So sieht's beim Parken aus (273kb).

Die steilste Straße in San Francisco ist die Lombard Street mit ihren 21,3 % Steigung indes nicht mehr. Hier führt klar die parallel verlaufende Filbert Street mit 31,5 %. Bis 1922 hielt sie jedoch diesen Rekord, da sie damals noch 27 % und keine Serpentinen aufwies. Beide Straßen sind die einzigen, die von der Feuerwehr nicht befahren werden.

Ein weiteres, gerne erwähntes Attribut der Lombard Street möchte ich an dieser Stelle auch gleich widerlegen. Nicht nur ist die Straße nicht die steilste, sondern sie ist auch nicht die kurvigste, nicht mal in San Francisco selbst. Diese Bezeichnung verdient vielmehr die Vermont Street zwischen der 20th und 22th Street auf dem Potrero Hill. Sieben der wirklich engsten Kurven der Welt winden sich hier den Hang hinab, unbeachtet von Touristen und nicht von Blumen eingesäumt. Ein echter Geheimtipp.

Lombard Street, San Francisco, Kalifornien

Unser Van legt sich geschmeidig in die erste Kurve (591kb).

Lombard Street, San Francisco, Kalifornien

Eine letzte Biegung und wir kreuzen die Leavenworth Street (639kb).

Nachdem wir die Lombard Street hinunter gefahren waren fuhren wir zwei Blöcke nach Süden auf der Leavenworth Street um dann eben jene Filbert Street hinaufzufahren, bis zu dem obersten Häuserblock, wo sie wie die Lombard Street nur talwärts befahren werden darf. Wir hielten kurz an der Kreuzung - es herrschte kein Verkehr - und ich schoss das Foto links oben. Neben den Bürgersteigen in Treppenform fallen noch zwei Dinge auf. Erstens hätte ein leichter Schubser an dem zu oberst parkenden Wagen wahrscheinlich gereicht, um alle dominoartig zu Tal purzeln zu lassen und zweitens erkennt man deutlich, dass die gesamte Stadt sich mit den Erdbeben arrangiert hat. Oberleitungen sind wesentlich unanfälliger gegen Erdstöße und auch schneller zu reparieren, und selbst kleine Häuser wie das am linken Bildrand haben Feuerleitern.

Lombard Street, Russian Hill, San Francisco, Kalifornien

Blick entlang der Lombard Street vom Telegraph Hill aus (551kb).

Lombard Street, Coit Tower, San Francisco, Kalifornien

Aussicht bei der Abfahrt mit Coit Tower und Bay Bridge (319kb).

In 2003 stand die weltberühmte Straße, benannt nach der Lombard Street in Philadelphia, am zweiten Tag in San Francisco auf unserem Programm. Von der Van Ness Street aus gelangten wir ostwärts auf den Russian Hill. Erstaunlicherweise waren wir ganz alleine, so dass wir oben angekommen sogar kurz anhalten konnten. Während wir mit dem Auto langsam hinunterfuhren stieg einer meiner Freunde aus und machte sich zu Fuß auf den Weg zur Leavenworth Street und knipste derweil unsere waghalsige Abfahrt. Von der Blumenpracht war im Mai leider auch nicht viel zu sehen, vermutlich waren wir auch deshalb so alleine auf weiter Flur. Das war 2006 wieder ganz anders. Hier schlängelte sich ein Auto nach dem anderen den in bunten Farben erstrahlenden Abhang hinab.

Mittlerweile gehört eine Fahrt über die Lombard Street für mich schon zu einem festen Ritual, wie der Besuch der Marin Headlands mit dem Blick auf die Golden Gate Bridge und die Stadt. Ich glaube, es sind weniger die Kurven, sondern vielmehr die wundervolle Aussicht, die die Anziehungskraft dieses kurzen Straßenabschnitts ausmacht.

(c) Stefan Kremer - Alle Rechte vorbehalten

   Tour 2006 zurück

 Tour 2006 weiter

   Tour 2007 zurück

 Tour 2007 weiter




Schließen