Sausalito San Francisco Bay

Yachthafen, Sausalito, Kalifornien

Der Yachthafen von Sausalito (413kb).

In 2000 kamen wir das erste Mal nach Sausalito, und das gleich drei mal. Bei unserem ersten Besuch bei der Stadtrundfahrt mit Harry hielten wir mit dem Bus am Yachthafen und bekamen bei einem kurzen halbstündigen Spaziergang den ersten Eindruck von der Schönheit dieses idyllischen Örtchens.

Wir waren so angetan, dass wir schon am nächsten Tag wiederkamen, jetzt mit mehr Zeit. In aller Ruhe bummelten wir durch die Parkanlage an der Bucht entlang. Überall sind Bänke aufgestellt, von denen man die Bay mit Angel Island, Alcatraz und San Francisco beobachten kann; Segelboote, Yachten und Windsurfer kreuzen auf dem Wasser. Hier legt auch die Fähre aus San Francisco an; die traditionsreiche Verbindung, die durch die Golden Gate Bridge an Bedeutung verloren hat. Gleich nebenan befindet sich der exklusive Sausalito Yacht Club. Am Yachthafen ein Stückchen weiter im Norden liegen einige kleine und ein paar luxuriösere Yachten. Dort liegen auch die berühmten Hausboote vor Anker, die wir allerdings nicht gesehen haben da wir - beschämenderweise - gar nichts von ihrer Existenz wussten. Ein Großteil von ihnen stammt übrigens aus der Fabrik von Forbes Thor Kiddoo, der sich mit Forbes Island bei Pier 39 selbst ein Denkmal erbaut hat.

Sausalito, Kalifornien

Park an der Hauptstraße, am rechten Bildrand der Sausalito Elephant (369kb).

Sausalito, Kalifornien

Sausalito Hotel, typische Architektur (406kb).

In einem kleinen Laden direkt am Eingang des Yachthafens haben wir uns mit günstigen Postkarten eingedeckt (8 für einen Dollar), denn die Lieben daheim sollten ein paar Grüße von der anderen Erdseite bekommen. Auch die Arbeitskollegen wollten entsprechend motiviert werden. Hier habe ich meinen legendären Hut erworben, der sich auf der weiteren Reise prima bewährt hat. Zwar liebäugelte ich zunächst mit einem jener typischen Stetson-Cowboyhüten, aber angesichts der unpraktischen Größe - er sollte ja wieder mit zurück nach Deutschland - entschied ich mich für ein ähnliches, aber knuddelbares Modell, das in punkto Sonnenschutz, und darum ging es, zudem noch viel geeigneter war. Derart behutet machten wir noch einen Bummel entlang der Hauptstraße, nun optisch klar als Touristen geoutet. Neben den vielen Schaufenstern der Boutiquen fielen uns auch einige an der Bergseite zwischen den Häusern hochführende Treppen auf, von deren Ende aus man einen tollen Blick über die östliche Bucht hat. Ein kleiner Park mitten im Ort mit einem Springbrunnen und ringsum stehenden hohen Palmen verschönert das Stadtbild und trägt wie das benachbarte Haus mit seinen markanten Dachgiebeln zum einmaligen Stil bei, der dem Städtchen den mediterranen Flair verleiht für das es geliebt wird. Überhaupt findet man im gesamten Bereich an der Bay überall Bäume und Grünflächen. Schließlich ging auch dieser unvergessene Ausflug zu Ende und wir brachen zu den Muir Woods auf.

San Francisco, Sausalito, Kalifornien

San Francisco im roten Schein der Dämmerung (360kb).

Der letzte Aufenthalt in Sausalito war nur kurz und am vorletzten Tag unseres Urlaubs. Als wir von Point Reyes zurückkehrten war die Abenddämmerung bereits angebrochen. Von Sausalito aus bot sich dadurch ein einmaliger Anblick der Skyline. Wir hatten das Timing absichtlich so gewählt, denn anschließend wollte ich die Golden Gate Bridge bei Nacht von den Marin Headlands aus erleben.

(c) Stefan Kremer - Alle Rechte vorbehalten




Schließen