Mariposa Grove Yosemite Mammutbäume

Sequoias, Mariposa Grove, Yosemite, Kalifornien

Sequoias werden im Mariposa Grove bis zu 88,3 Meter hoch (370kb).

Am Nachmittag unserer Anreise beschlossen wir, den Mariposa Grove zu besichtigen, denn die noch wenigen hellen Stunden hätten für eine Fahrt ins Tal nicht mehr gereicht. Mariposa Grove liegt direkt hinter dem südlichen Parkeingang in 1.700 Metern Höhe und ist die Stelle im Park, an der man die meisten jener bekannten Sequoia-Mammutbäume vorfindet. Diese können über 100 Meter hoch und mehr als 2.000 Jahre alt werden. Ein hügeliger Wanderweg führt an den über 500 Sequoias vorbei durch den Hain. Die Bäume sind beeindruckend. Zwar werden Sequoias nicht ganz so hoch wie die Coastal Redwoods (sequoia sempervirens) an den Küstenregionen, dafür haben sie aber einen bedeutend mächtigeren Stamm. Der Name Mariposa stammt übrigens von dem spanischen Wort für Schmetterling.
Mariposa Grove, Yosemite, Kalifornien

Die Wurzel des "Fallen Monarch" (438kb).

Nach kurzer Wanderung erreicht man einen umgestürzten Baumriesen, den "Fallen Monarch", dessen in die Luft ragenden Wurzeln die einstige Höhe des Baumes erahnen lassen. Der Weg führt weiter an einem Bachlauf entlang zu einer Baumgruppe mit dem klangvollen Namen "Bachelor & Three Graces".

Grizzly Giant, Mariposa Grove, Yosemite, Kalifornien

700 Jahre älter als unsere Zeitrechnung: der Grizzly Giant (424kb).

Wir erreichen schließlich den Mittelpunkt des Lower Grove, dem "Grizzly Giant". Dieser Mammutbaum ist mit sagenhaften 2.700 Jahren der älteste lebende Sequoia der Welt. Das erfüllt einen schon mit einer gewissen Ehrfurcht, auch wenn man bedenkt, dass die frischen Setzlinge im Upper Grove erst im Jahre 4000 eine ähnliche Größe erreichen werden. Der Grizzly Giant erreicht eine Höhe von 63,8 Meter und hat einen beachtlichen Durchmesser von 9,2 Meter am Boden und immer noch 4 Meter in 38 Meter Höhe. Alleine dieser eine Sequoia besteht aus 858 Kubikmetern Holz. Er ist umzäunt und ständig von Touristen belagert. Hier trafen wir auch auf eine kleine Reisegruppe aus unserer Heimatstadt, die sich relativ sicher war, aufgrund ihres Dialektes von niemandem verstanden zu werden. Wir ließen sie in dem Glauben.

Grizzly Giant, Mariposa Grove, Yosemite, Kalifornien

9,2 Meter Durchmesser am Boden (406kb).

Geht man noch weiter am Grizzly Giant vorbei hinauf in den Upper Grove hinein erreicht man nach etwa 30 Minuten den 1969 durch die Last des Schnees zusammengebrochenen Wawona Tunnel Tree, durch den man bis dahin mit dem Auto hindurchfahren konnte, den Telescope Tree, den Galen Clark Tree und den höchsten Baum im den Columbia Tree (88,3 Meter). Den größten Stammdurchmesser am Boden hat übrigens der " Faithful Couple" mit 12,2 Metern. Wir sind allerdings umgekehrt denn die Sonne stand schon tief und es wurde merklich kühler.

Im Mariposa Grove verkehrt übrigens alle 20 Minuten eine kleine offene Bummel-Bahn, die in einer knapp einstündigen Fahrt die Sehenswürdigkeiten abfährt. Das ist allerdings recht teuer, und ein Spaziergang in diesem faszinierenden Wald sicherlich reizvoller. Wir haben auf diese Art z. B. die Tannenzapfen der Sequoias am Waldboden bewundern können - sie sind größer als eine ausgestreckte Hand -, oder einen Blick in hohle Baumstämme geworfen, in die man teilweise aufrecht hineingehen kann.

Ein unvergessener und beeindruckender Tag ging zu Ende. Noch oft sollten wir uns an die alten Baumriesen erinnern. Gespannt fieberten wir der Erkundung des Yosemite Valley am nächsten Tag entgegen.

(c) Stefan Kremer - Alle Rechte vorbehalten




Schließen