Rubys Inn Bryce Canyon Horizon Motel Panguitch

Red Canyon, Utah

In der Ferne erscheint der Red Canyon (412kb).

 Ich empfehle diese Unterkünfte:
Hotelempfehlung Rubys Inn
Hotelempfehlung Bryce View Lodge
 Ausführlichere Infos gibts hier.
Die Fahrt von Las Vegas zum Bryce Canyon entpuppt sich als weiterer Höhepunkt unserer Rundreise. Auch hier ist der Kontrast zwischen den verschiedenen Landschaftstypen beachtlich. Startete die Reise im pulsierenden Las Vegas so führt sie nun weiter durch öde Wüste zum blühenden Zion Nationalpark und durch den Dixie National Forest, in dem sich schließlich hinter dem Red Canyon auch der Bryce Canyon befindet.

Für unseren Aufenthalt am Bryce Canyon haben wir über unser Reisebüro bei Marlboro Reisen eine Übernachtung im sehr günstig gelegenen Best Western Ruby's Inn direkt am Eingang zum Nationalpark gebucht. Marlboro hatte dieses Hotel in seinem aktuellen Reisekatalog mit Bild angeboten und uns nach der Buchung auch wie üblich die passenden Voucher geschickt. Als wir am Ruby's Inn am Nachmittag ankommen wähnen wir uns bereits am Ende der Tagesreise und freuen uns auf den Bryce Canyon, den wir noch vor Sonnenuntergang bewundern wollen. Doch es sollte anders kommen. Der aus Naturstein gebaute Hotelkomplex macht einen guten optischen Eindruck, wenngleich er von Touristen ziemlich überlaufen ist. An der Rezeption beginnt dann das Dilemma. Die Vorlage unserer Voucher bringt die Dame hinter der Theke in Verlegenheit, denn ihr Computer kann damit nichts anfangen. Auch eine Kollegin kann keine Reservierung finden, also muss der Chef höchstselbst antreten. Diesem ist die Situation sichtlich peinlich denn wir haben schließlich ordnungsgemäße Voucher. Eine ganze halbe Stunde telefoniert er mal hierhin, mal dorthin; doch es bleibt dabei: es gibt keine Reservierung und das Hotel ist natürlich völlig ausgebucht. Da stehen wir nun, mit wertlosen Vouchern am einzigen Hotel vor Ort. Doch der gute Mann weiß Rat und sucht prompt bei der Konkurrenz in den angrenzenden Orten nach freien Zimmern. Schließlich reserviert er für uns im Horizon Motel im rund 35 Kilometer entfernten Panguitch ein Zimmer. Das heißt für uns: GPS befragen, wo denn dieses Panguitch liegt, und flott hinfahren. Das bringt natürlich unsere knappe Zeitplanung ziemlich durcheinander, aber wir haben keine Wahl. Auch beschleicht uns die böse Vorahnung, dass uns an der nächsten Station unserer Reise das gleiche Schicksal droht, denn auch dort haben wir über Marlboro gebucht.

Das Horizon Motel liegt am Ortsausgang direkt am Highway, der mitten durch das verschlafene Panguitch führt. Wir haben uns schon seelisch und moralisch auf eine billige Besenkammer eingestellt, doch wir werden enttäuscht: wir haben offenbar Glück gehabt. Das Motel ist ein Neubau, die Zimmer in einwandfreiem Zustand und auch nicht teurer als das Ruby's Inn. Also schnell die Koffer ins Zimmer bringen und zurück zum Bryce Canyon, denn wir haben schon anderthalb Stunden verloren und nur diesen einen Abend für den Canyon eingeplant. Etwa zwei Stunden bleiben noch bis zum Sonnenuntergang. Das hat letztendlich zwei Konsequenzen: erstens sehen wir den Bryce Canyon, der nach Osten abfällt, nur mit vielen Schatten (was aber auch sehr reizvoll ist!) und zweitens beschließen wir, hier noch mal bei einem späteren Urlaub hinzukommen - und natürlich wieder in Panguitch zu nächtigen.

Reiseverlauf 2000 (soweit fertig):
Vorige Station:
Ausflüge vor Ort (öffnet in neuem Fenster):
Ausflüge unterwegs zur nächsten Station (öffnet in neuem Fenster):
Nächste Station:

(c) Stefan Kremer - Alle Rechte vorbehalten




Schließen